Poesi

Selv lærernes fagforening har nå erkjent det: Der hvor tyskere bare er en minoritet, i klasserom og i skolegårder i bestemte bydeler, går det ganske brutalt for seg: intoleransen går ut over tyske medelever og annerledestroende – fagorganiserte snakker om «ikke-muslimer», – såvel som jenter. Men også det kvinnelige lærerpersonalet og ressurssterke elever utsettes for en voldsom diskriminering og verbale eller fysiske overgrep. Og åpent sier man nå endelig det, som enhver for lengst har visst, som ikke lider av ideologisk konnoterte sanseforstyrrelser: Det dreier seg ikke her om sønnene til polske, kasakstanske eller italienske innvandrere, men kun om unge muslimer

Sogar die Lehrergewerkschaft hat es nun bemerkt: Wo Deutsche nur noch eine Minderheit sind, in Klassenzimmern und auf Schulhöfen bestimmter Viertel, geht es ziemlich brutal zu; die Intoleranz trifft deutsche Mitschüler und Andersgläubige – die Gewerkschafter sprechen von „Nichtmuslimen“ –, Mädchen sowieso. Aber auch das weibliche Lehrpersonal und leistungsstarke Schüler sind ungeheuerlicher Diskriminierung und verbalen oder tätlichen Übergriffen ausgesetzt. Und offen wird nun endlich benannt, was längst jeder weiß, der nicht an weltanschaulich konnotierten Wahrnehmungsstörungen leidet: Es geht hier nicht um die Söhne polnischer, kasachischer oder italienischer Einwanderer, sondern um junge Muslime.

Das Gift der muslimischen Intoleranz

Regina Mönch